wohin


wohin
wo|hin [vo'hɪn] <Adverb>: in welche Richtung; an welchen Ort:
1. <interrogativ> wohin gehen wir?
2. <relativisch> er eilte ins Haus, wohin sie ihm in kurzem Abstand folgte.

* * *

wo|hịn
I 〈Interrogativadv.〉 nach welchem Ort?, an welchen Ort?, an welche Stelle, an welchen Platz? ● \wohin des Wegs?; \wohin gehst du?; ich weiß nicht, \wohin er gegangen ist; \wohin hast du den Schlüssel gelegt?; \wohin willst du?
II 〈Relativadv.〉 an, zu welchem Ort ● ich weiß nicht, \wohin damit wo ich es hintun soll; jmdn. nach dem Woher und Wohin fragen

* * *

wo|hịn <Adv.>:
1. [mit bes. Nachdruck: 'vo:hɪn] <interrogativ> an welchen Ort, in welche Richtung?:
w. gehst du?;
er weiß noch nicht, w. er im Urlaub fahren wird;
w. so spät?;
w. damit? (ugs.; was soll ich damit machen?; wohin soll ich das stellen, legen o. Ä.?).
2. <relativisch> an welchen [gerade genannten] Ort; an welche [gerade genannte] Stelle:
er eilte ins Zimmer, w. ihm die anderen folgten;
ihr könnt gehen, w. ihr wollt.
3. <indefinit> (ugs.) irgendwohin:
er muss noch w. (ugs.; hat noch irgendeine Besorgung zu machen; auch ugs. verhüll.: muss noch zur Toilette).

* * *

wo|hịn <Adv.>: 1. [mit bes. Nachdruck: 'vo:hɪn] <interrogativ> an welchen Ort, in welche Richtung?: w. gehst du?; er weiß noch nicht, w. er im Urlaub fahren wird; Marianne, von der niemand wusste, w. sie verschwunden war (Kronauer, Bogenschütze 331); w. so spät?; w. damit? (ugs.; was soll ich damit machen?; wohin soll ich das stellen, legen o. Ä.?); Wohin mit den Gläsern? Wohin mit dem Messer? (Frisch, Montauk 101); Sie haben geschwommen im Geld, sagt Marlies. Ihr Vater hat nicht mehr gewusst, w. damit (hatte es im Überfluss; Brot und Salz 243); er muss noch w. (ugs.; hat noch irgendeine Besorgung zu machen; auch ugs. verhüll.: muss noch zur Toilette). 2. <relativisch> an welchen [gerade genannten] Ort; an welche [gerade genannte] Stelle: er eilte ins Zimmer, w. ihm die anderen folgten; ihr könnt gehen, w. ihr wollt; Aussicht, w. man schaut (Caravan 1, 1980, 27); Groß-Wasserburg im Unterspreewald, w. die Verlobten ihre erste Reise unternommen hatten (Bruyn, Zwischenbilanz 7). 3. <indefinit> (ugs.) irgendwohin: Alle meine Freind, die durch mich w. kommen san, ham sich bewährt (profil 17, 1979, 28).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • wohin? — wohin? …   Deutsch Wörterbuch

  • Wohin — Wohin, eine Partikel. 1. Eine determinative Partikel des Ortes, an irgend einen Ort hin. Er muß doch wohin gegangen seyn, an irgend einen Ort. Seine Sachen anders wohin legen, an einen andern Ort. 2. Eine fragende Partikel des Ortes, für, nach… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • wohin — Pron. (Grundstufe) Wort, mit dem man fragt, an welchen Ort sich jmd. bewegt Beispiele: Wohin willst du gehen? Wohin ist sie gefahren? …   Extremes Deutsch

  • wohin — 1. Wohin kommt der Schrank? 2. Wohin fährt dieser Bus? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • wohin — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • wo • woher • welche Richtung Bsp.: • Wo sind meine Schuhe? • Wohin gehst du? • …   Deutsch Wörterbuch

  • wohin — wohin, woher …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • wohin — wo·hịn Adv; 1 (in direkten und indirekten Fragen) verwendet, um nach der Richtung zu fragen, in die jemand / etwas geht, fährt o.Ä.: Wohin gehst du?; Ich möchte wissen, wohin diese Straße führt 2 verwendet, um eine Art Relativsatz einzuleiten,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • wohin — an welchen Ort/Platz, an wen, in welche Richtung. * * * wohininwelcheRichtung,anwelchenOrt,anwen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • wohin — wohinkonj 1.wohingehen=denAbortaufsuchen.Verkürztaushehlwörtlichem»irgendwohin«.Seitdem19.Jh. 2.wohinmüssen=denAbortaufsuchenmüssen.Seitdem19.Jh. 3.jmwohintreten=jminsGesäßtreten.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • wohin — wo|hịn ; ich weiß nicht, wohịn sie geht; sieh, wohịn sie geht, aber sieh, wo sie hịngeht …   Die deutsche Rechtschreibung